Gazpacho Andaluz

„Del gazpacho no hay empacho.“, besagt ein Sprichwort. „Von Gazpacho bekommt man keinen verdorbenen Magen.“ Die kalte Gemüsesuppe gazpacho andaluz hat die Welt erobert als herzhafte, bekömmliche Zwischenmahlzeit und ist mein Favorit für heiße Sommertage. Das Rezept:

Zutaten

  • 2 bis 3 Scheiben Weißbrot
  • 500g reife Tomaten, enthäutet, entkernt und in Stücke geschnitten
  • 1 Salatgurke, enthäutet, entkernt und in Scheiben geschnitten
  • 1 grüne Paprika, enthäutet, entkernt und in Stücke geschnitten
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 1/8 l Olivenöl
  • Salz
  • 2-3 EL Sherryessig

Zubereitung

  • Das Weißbrot grob zerkleinern, mit Wasser beträufeln und mindestes 30 Min. durchziehen lassen.
  • Tomaten, Gurke, Paprikaschote und Knoblauch in einen Mixer geben, dann das Brot und zuletzt das Öl zufügen und das Ganze pürieren. So viel Wasser zugeben, bis die Suppe die gewünschte Konsistenz erreicht hat.
  • Dann Suppe eventuell durch ein Haarsieb streichen, mit Salz und Essig abschmecken.
  • Gazpacho mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen, sehr kalt servieren.

Veröffentlicht von

Nick Bohle

Europäer & Ostwestfale. Diplom-Kaufmann & Controller. Beta Tester & Digital Immigrant. Reisender & Genießer... Ein freier Mensch!

Kommentar verfassen