Rezept: Zimtwecken

Nicht nur aufgrund der Geschichten von Astrid Lindgren sind Zimtwecken die Lieblingsbackware meiner Kindheit. Zimtwecken… In Finnland heißen sie Korvapuusti… In Schweden heißen sie Kanelbullar… Das Rezept…

Zutaten

  • 500g Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 250ml Milch
  • 1/2 TL Salz
  • 125g Zucker
  • 1 TL gemahlenen Kardamom
  • 120g Butter
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 EL Zimt
  • 1 Ei

Zubereitung

  • Die Milch leicht (lauwarm) erhitzen.
  • Das Mehl, die Trockenhefe, das Salz, ca. 75g Zucker, den Kardamom und ca. 80g Butterflocken zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  • Die Teigmasse ca. 25 bis 35 Minuten gehen lassen
  • Währenddessen für die Füllung die restliche Butter in einem Topf schmelzen lassen und mit dem Vanillinzucker und dem Zimt verrühren.
  • Nun die Teigmasse in drei Teile schneiden und jedes Stück zu einem Rechteck ausrollen und mit der Füllung bestreichen.
  • Die Rechtecke von der Längsseite aufrollen und in Stücke schneiden.
  • Die Stücke nun mit der Schnittseite auf ein gefettes (oder mit Backpapier ausgelegtes) Backblech setzten und nochmals 20 Minuten gehen lassen.
  • Den Backofen auf 200°C (Umluft, sonst 250°C) vorheizen.
  • Schließlich die Zimtwecken mit einem verquirlten Ei bestreichen und für ca. 8 Minuten in den Backofen geben.
  • Fertig!

Veröffentlicht von

Nick Bohle

Europäer & Ostwestfale. Diplom-Kaufmann & Controller. Beta Tester & Digital Immigrant. Reisender & Genießer... Ein freier Mensch!

Kommentar verfassen