Genuss

Mein neuer Grill #3

Nach dem Versuch Pulled Pork zu grillen und dem rauchigen, auf Zedernholz gegrillten Lachsfilet ist die Entscheidung gereift, in einen weiteren Grill – einen Smoker – zu investieren.

Ein Smoker ist ein holz- oder kohlebefeuerter Ofen, in dem Speisen im heißen Rauch gegart oder geräuchert werden. Gegenüber einen „normalen“ Kugelgrill hat ein Smoker den Vorteil der langen und temperaturstabilen Garzeit ohne weiteres Zutun von Kohle. Dies ideal für „langsames“ Grillen bei „niedriger“ Temperatur (Low&Slow – Methode).

Entschieden habe ich mich dann relativ schnell – da mein Geburtstag nahte – für einen Water Smoker. Den Weber Smokey Mountain Cooker in der kleinsten Ausführung mit 37cm Durchmesser.

Ausschlaggebend für dieses Modell war:

  • der genannte Durchmesser und die daraus resultierende kleine Stellfläche, sowie der daraus resultierende  geringere Verbrauch von Briketts.
  • die seitliche Klappe zum Nachfüllen von Kohle, Räucherchips und/oder Wasser.
  • die kleine Öffnung für ein Digital-Thermometer zur konstanten Überwachung der Kerntemperatur.
  • die bisherigen  Erfahrungen mit Weber.  #1, #2.

Heute war es dann endlich so weit… Mein Geburtstagswunsch wurde dankenswerterweise erfüllt. Aufgrund des restlichen Geburtstagsprogramms blieb leider nur Zeit für den Aufbau:

Nächstes Wochenende wird angefeuert.  Baby Back Ribs.

1 Kommentar

  1. Pingback: [Rezept] Baby Back Ribs | nickbohle.de

Kommentar verfassen