[Rezept] Lachs gegrillt auf Zedernholz

Nach dem mehrstündigen Versuch, die Collagene in einer Schweineschulter aufzuweichen,  war es am Karfreitag Zeit für anderes Fleisch. Lachs.

Dauer:

  • Maximal eine Stunde. (Exklusive Wässerung Zedernholz)

Vorbereitung:

  • Ein Brett Zedernholz für mindestens 60 Minuten in Wasser einweichen.
  • Lachsfilet (mit Haut) marinieren. Mit ein bisschen Olivenöl, Pfeffer und ein bisschen braunen Zucker.

Das Grillen:

  •  Grill für Zwei-Zonen-Grillen vorbereiten.
  • Gewässertes Zedernholz-Brett für fünf Minuten  auf der direkten Hitze platzieren. Sobald knackende Geräusche zu hören sind und erster Rauch aufsteigt, ist das Brett bereit.
  • Mariniertes Lachsfilet auf das Holzbrett legen (Hautseite unten) und für ca. 20 Minuten bei ca. 200 °C grillen.
  • Sollte das Brett Feuer fangen, die Ecken des Holzes mit einem Wasserzerstäuber ablöschen oder ggf. in Zone der indirekten Hitze bewegen.

Das Ergebnis:

  • Lachsfilet mit Brett vom Grill nehmen. Mit Meersalz würzen. Filet von der Haut lösen und den Gästen zum Genießen anbieten.  Lecker Lachs mit Raucharoma…

3 Kommentare zu “[Rezept] Lachs gegrillt auf Zedernholz

  1. Hey das hab ich auch am Karfreitag gemacht.
    1kg auf 2 Brettern, wobei ich dann ein Brett verloren habe.
    Ich bekomme aber ohne das Holz eine rauchigere Note hin…

  2. Pingback: Mein neuer Grill #3 | nickbohle.de

Kommentar verfassen