[Rezept] Lachs gegrillt auf Zedernholz

Nach dem mehrstündigen Versuch, die Collagene in einer Schweineschulter aufzuweichen,  war es am Karfreitag Zeit für anderes Fleisch. Lachs.

Dauer:

  • Maximal eine Stunde. (Exklusive Wässerung Zedernholz)

Vorbereitung:

  • Ein Brett Zedernholz für mindestens 60 Minuten in Wasser einweichen.
  • Lachsfilet (mit Haut) marinieren. Mit ein bisschen Olivenöl, Pfeffer und ein bisschen braunen Zucker.

Das Grillen:

  •  Grill für Zwei-Zonen-Grillen vorbereiten.
  • Gewässertes Zedernholz-Brett für fünf Minuten  auf der direkten Hitze platzieren. Sobald knackende Geräusche zu hören sind und erster Rauch aufsteigt, ist das Brett bereit.
  • Mariniertes Lachsfilet auf das Holzbrett legen (Hautseite unten) und für ca. 20 Minuten bei ca. 200 °C grillen.
  • Sollte das Brett Feuer fangen, die Ecken des Holzes mit einem Wasserzerstäuber ablöschen oder ggf. in Zone der indirekten Hitze bewegen.

Das Ergebnis:

  • Lachsfilet mit Brett vom Grill nehmen. Mit Meersalz würzen. Filet von der Haut lösen und den Gästen zum Genießen anbieten.  Lecker Lachs mit Raucharoma…
  1. Hey das hab ich auch am Karfreitag gemacht.
    1kg auf 2 Brettern, wobei ich dann ein Brett verloren habe.
    Ich bekomme aber ohne das Holz eine rauchigere Note hin…

  2. Pingback: Mein neuer Grill #3 | nickbohle.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.