Kategorie: Feuilleton

  • Quote of the day….

    Quote of the day….

    in

    […]it’s not who you are underneath, it’s what you do that defines you. Rachel Dawes in Batman Begins

  • Mut ein Anagramm von Glück

    Mut ein Anagramm von Glück

    in

    Schon im Juli 2013 in Bielefeld, leider erst jetzt gesehen… Julia Engelmann – Mut ist ein Anagramm von Glück…

  • Der gute Löwe

    Der gute Löwe

    in

    Vorgestern war ich „mal wieder“ in meiner Hamburger Lieblingsbar. Zum fünften Mal im Le Lion – Bar de Paris. Seit ich im vor einigen Jahren den Beitrag bei Cem gelesen hatte, hatte ich es im Februar 2013 endlich einrichten können, der Bar von Jörg Meyer einen Besuch abzustatten. Ich war sofort begeistert.. Vom Ambiente, dem…

  • Seneca

    Seneca

    in

    „Es ist nicht wenig Zeit, die wir zur Verfügung haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen.“ Lucius Annaeus Seneca

  • Salzwasser

    in

    „The cure for anything is salt water: sweat, tears or the sea.“ Isak Dinesen, The Deluge at Norderney, Seven Gothic Tales, 1934

  • Seneca visualisiert…

    Seneca visualisiert…

    in

  • RIP Steve Jobs

    RIP Steve Jobs

    in

  • Mut

    Mut

    in

    „You can never cross the ocean until you have the courage to lose sight of the shore.“ Christopher Columbus

  • Bill of Rights

    in ,

    „I. We have the right to connect. II. We have the right to speak freely. III. We have the right to assemble and act. IV. Information should be public by default, secret by necessity. V. What is public is a public good. VI. All bits are created equal. VII. The internet shall be operated openly.“…

  • Big ball of fire

    Big ball of fire

    in

    „You’ve never been to the ocean? Then you better run! You’re running out of time! In heaven, that’s all they talk about. The ocean… In the sunset… How fuckin‘ wonderfull it is to watch the big ball of fire melt into the ocean.“ CURTIZ in Knockin‘ on Heaven’s Door

  • First step

    First step

    in

    Vision is not enough; it must be combined with venture. It is not enough to stare up the steps; we must step up the stairs. VÁCLAV HAVEL

  • Fernsehen

    in

    „Das Fernsehen ist nicht deshalb vulgär, anstößig und stumpfsinnig, weil die Menschen, die dessen Publikum darstellen, vulgär oder stumpfsinnig wären. Das Fernsehen ist deshalb so, weil die Menschen sich im Allgemeinen in ihren vulgären, anstößigen und stumpfsinnigen Interessen sehr ähnlich sind, während sie sich in ihren kultivierten, ästhetischen und noblen Interessen sehr unterscheiden. DAVID FOSTER…

  • Über die Freiheit

    Über die Freiheit

    in

    Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen, wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen,…

  • Invictus

    Invictus

    in

    Invictus – Unbezwungen heißt Clint Eastwoods neuer Film über die Rugby-Weltmeisterschaft 1995 in Südafrika. Wer nun einen typischen Sportfilm erwartet, liegt falsch. Invictus bietet viel mehr… Höhepunkt des Films ist zwar das Rugby-Weltmeisterschaftsfinale im Ellis Park Stadion, trotzdem bleibt der Rugby-Sport im Film nur eine Nebenhandlung. Der eigentliche Inhalt des Films handelt von den Anfängen…

  • Einfach, aber nicht schlicht.

    Einfach, aber nicht schlicht.

    in

    Everything should be made as simple as possible, but not simpler. Albert Einstein