Visualisierung des SARS-CoV-2 Virus

Covid-19-Lage in Bielefeld

Die, vom Gesundheits-, Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt (GVLA) der Stadt Bielefeld an das Robert-Koch-Institut übermittelten laborbestätigten SARS-CoV-2-Infektionen scheinen sich in dieser Kalenderwoche (2022-12) auf einem, viel zu hohem Niveau zu stabilisieren. Details…

Leider ist aber auch zu beobachten, dass sich das Infektionsgeschehen in der vulnerableren Altersgruppen verstärkt. Beispielhaft ist das neue Maximum der 7-Tage-Inzidenz in der Altersgruppe 80+ Jahre von 618 im Februar 2021 mit 630 am 10. März 2022 auf einen neuen, vorläufigen Höchstwert gesprungen.

2022-03-09 - Pandemieverlauf in Altersgruppe 80+ Jahre altes Maximum
2022-03-09: Maximum aus Februar 2021 hat Bestand
2022-03-10 - Pandemieverlauf in Altersgruppe 80+ Jahre neues Maximum
2022-03-10: Neues, vorläufiges Maximum

Wie schon in einem letzten Beitrag erläutert, ist diese Entwicklung grundsätzlich kein Grund zur Panik, da in der aktuellen Omikron-Welle die stark gestiegenen Infektionszahlen niedrigere Letalitätsraten aufweisen.

Wie wirkt sich die Impfung auf die Letalitätsrate aus?

Aufgrund von Limitationen der vorhandenen Daten, müssen für die tiefergehende Analyse Letalitätsrate nach Altersgruppe und Impfstatus, Annahmen getroffen werden.

Limitationen vorhandener Daten?

Für die Erstellung meines Dashboards „Covid-19 in Bielefeld“ greife ich auf den folgenden Datensatz zurück: Covid-19 Infektionen pro Tag – Robert Koch-Institut (RKI), dl-de/by-2-0. Für Sonderanalysen, wie die lokalen Impfquoten verwende ich eine weitere Quelle: COVID-19 Impfdaten auf Ebene der Landkreise – Robert Koch-Institut (2021): COVID-19-Impfungen in Deutschland, Berlin: Zenodo. DOI:10.5281/zenodo.5126652.

MerkmalCovid-19 Infektionen pro TagCOVID-19 Impfdaten auf Ebene der Landkreise
Wohnort vs. ImpfortLandkreisID – Fälle werden dem Landkreis zugeordnet, aus dem der Fall übermittelt worden ist, das entspricht dem Wohnort der infizierten Person.LandkreisId_Impfort – Zuordnung anhand der Postleitzahl (PLZ) der impfenden Stellen (Impfzentren, Betriebe, Betriebsärzt:innen, niedergelassene Ärzteschaft). Nur diese Angabe des Orts der Impfung ist in allen Datenquellen enthalten.
AltersgruppeAltersgruppe nach Schema:
00-04: Altersgruppe 0 bis 4 Jahre 
04-14: Altersgruppe 4 bis 14 Jahre 
15-34: Altersgruppe 15 bis 34 Jahre 
35-59: Altersgruppe 35 bis 59 Jahre
60-79: Altersgruppe 60 bis 79 Jahre 
80+: Altersgruppe 80 Jahre und älter
unbekannt: Altersgruppe unbekannt
Altersgruppen nach Schema:
05-11: Altersgruppe 5 bis 11 Jahre 
12-17: Altersgruppe 12 bis 17 Jahre 
18-59: Altersgruppe 18 bis 59 Jahre 
60+: Altersgruppe 60 Jahre und älter

Bezüglich Altersgruppen lässt sich also nur eine Vergleichbarkeit der Daten herstellen, wenn bei den Infektionen die Altersgruppen 60-79 und 80+ Jahre zu der Alterstruppe 60+ Jahre zusammengefasst werden.

Mit Hilfe der Impfquote der Altersgruppe 60+ Jahre ließe sich nun schätzen, wie viele Menschen annäherungsweise vollständig geimpft sind und viele Menschen unvollständig geimpft bzw. ungeimpft sind. In Verbindung mit den, auf der Website der Stadt Bielefeld seit Anfang Dezember veröffentlichten Detailinformationen über die Verstorbenen (Alter, Impfstatus, Todesursache an/mit), ist es dann möglich, eine Letalitätsrate nach Impfstatus für die Altersgruppe 60+ Jahre zu ermitteln. Zu beachten ist, dass die Stadt Bielefeld bei 30, der seit Anfang Dezember an Covid19-Verstorbenen , keine Angabe über den Impfstatus machen kann.

Verlässliche Impfquote?

Da geimpfte ihren Wohnsitz auch in anderen Landkreisen als dem Landkreis der impfenden Stelle haben können, lässt sich keine verlässliche Impfquote auf Landkreisebene berechnen.

Zum einen wurden in Bielefeld und Paderborn in der Altersgruppe 18-59 Jahre mehr Menschen geimpft, als jeweils dort leben. Des Weiteren ist auffällig, das über alle Altersgruppen hinweg, die Impfquoten in den angrenzenden Landkreisen Gütersloh, Herford und Lippe am Niedrigsten sind. Gleichzeitig sind die Quoten in den Kreisen Minden-Lübbecke und Höxter – mit vermutlich ähnlich „religiöser“ Bevölkerungsstruktur – aber höher.

TabelleOstwestfalen-Lippe: Quote vollständige Impfung je Altersgruppe und Landkreis (Stand: 2022-03-20)
Ostwestfalen-Lippe: Quote vollständige Impfung je Altersgruppe und Landkreis (Stand: 2022-03-20)

Meines Erachtens führt(e) die Attraktivität (Online-Terminvergabe, Abstände, Professionalität) des Impfzentrums Bielefeld inkl. der Anbindung an den ÖPNV zu diesem Impftourismus innerhalb von Ostwestfalen-Lippe.

Um also einen Bias durch den Impftourismus zu vermeiden, ist davon auszugehen, dass die Impfquote von 91% für 60+ Jährige Ostwestfalen-Lippe ein besserer Schätzer für die Impfratio der Altersgruppe 60+ Jahre in Bielefeld ist.

Berechnung Letalitätsrate

Seit dem 2021-12-01 sind in Bielefeld 76 Menschen AN einer Covid-Infektion verstorben. [Hinweis: In diesen Zeitraum ist zusätzlich eine weitere Person verstorben, die eine Auffrischungsimpfung erhalten hatte. Zur Vereinfachung der Annahmen ist diese hier nicht aufgeführt.]

An Covid-19-Verstorbene nach Impsstatus
An Covid-19-Verstorbene nach Impsstatus (Zeitraum 2021-12-01 bis 2022-ß3-20)

In diesem Zeitraum gab es in der Altersgruppe 60+ Jahre 5.080 SARS-Cov-2-Infektionen in Bielefeld. Mit der Annahme, dass die genannte Impfquote von 91% sich anteilig auch in den Infektionen widerspiegelt, ergibt sich das folgende Bild:

ungeimpft, unollständig geimpft=0,09 * Infektionen457
vollständig geimpft=0,91 * Infektionen4.623
Infektionen5.080
SARS-Cov-2-Infektionen in Bielefeld – Zeitraum: 2ß21-12-01 bis 2022-03-20

Auf Basis der getroffenen Annahmen lässt sich nun die lokale Letalitätsrate für die Altersgruppe 60+ Jahre ermitteln. Unterschieden wird nach nicht vollständig geimpft (ungeimpft, unvollständig) und vollständig geimpft (1x Johnson&Johnson oder zweifach geimpft). Des Weiteren werden in der Berechnung der Sterblichkeitsrate die Verstorbenen, deren Impfstatus unbekannt ist, einmal nicht berücksichtigt, einmal zu der Gruppe vollständig geimpft gezählt und zuletzt zu der Gruppe ungeimpft gezählt.

Tabelle Letalitätsrate Bielefeld nach Impfstatus
Letalitätsrate Bielefeld nach Impfstatus. Zeitraum 2021-12-01 bis 2022-03-20

Das Ergebnis ist wenig überraschend. In der Gruppe der vollständig Geimpften über 60+ Jahre verstirbt in der aktuellen Welle maximal jede hundertste Person an ihrer Covid-19-Infektion. In der Gruppe der nicht vollständig Geimpften über 60+ Jahre verstirbt in der aktuellen Welle zwischen jeder zwanzigsten und jeder zehnten Person an ihrer Covid-19-Infektion – abhängig von der Zuteilung der Personen mit unbekannten Impfstatus.

Basierend auf diesen Wahrscheinlichkeiten, bewirbt sich jede 60+ jährige Person, die sich impfen lassen kann, aber nicht impfen lässt, für den Darwin-Award.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.